Beziehungscoaching und Lösungsorientierte Therapie im Chiemgau
*49 (0)8628 987966 Kontakt

Was ist Hypnose?

pixabay-face

Wenn wir Hypnose hören, verbinden wir dies häufig mit Bildern von der Showhypnose. Die Showhypnose, deren Ziel es zumeist ist, die Hypnose möglichst spektakulär erscheinen lassen, nutzt allerdings Trancezustände, die für die therapeutische / beratende Hypnose-Behandlung kaum bis gar nicht geeignet sind.

 

Hypnose ein altes Verfahren

Hypnose ist ein sehr altes Verfahren, das in vielen Kulturen für Heilzwecke verwendet wird. Gleichzeitig ist es eine moderne Heilmethode, die wissenschaftlich gut untersucht ist. Bei der therapeutischen Hypnose ist der Klient/die Klientin nicht passiv ausgeliefert, er/sie wird die Sitzung meist sehr bewusst miterleben. Die genutzten Trancezustände führen auf eine Ebene, die normalerweise dem Bewusstsein nicht zugänglich ist. Sie erlauben den Kontakt zu unbewussten Stärken und vergessenen Fähigkeiten und Blockaden. Alte, unerwünschte Muster können dadurch aufgelöst werden, Probleme können bearbeitet und neue erwünschte Informationen verankert werden. Es gelangt üblicherweise nur so viel unbewusstes Material vom Unbewussten ins Wachbewusstsein, wie es dort verarbeitet werden kann.

 

Das Unterbewusstsein

Dr. Bruce Lipton schreibt in Biology of Beliefs:

Das Unterbewusstsein ist nicht mehr und nicht weniger als eine emotionslose Datengrundlage, deren Aufgabe nur darin besteht, Umweltsignale wahrzunehmen und die entsprechenden programmierten Verhaltensweisen aufzurufen – ohne Fragen zu stellen, ohne zu urteilen. Das Unterbewusstsein ist eine programmierbare »Festplatte«, in die unsere Lebenserfahrungen abgespeichert werden. Die Programme sind fest verankerte, durch bestimmte Reize ausgelöste Verhaltensweisen. Solche Reize können durch das Nervensystem von außen wahrgenommen werden oder in Form von Emotionen, Genuss oder Leiden aus dem Körperinneren stammen. Wenn ein Reiz wahrgenommen wird, löst er automatisch die Verhaltensreaktion aus, die beim ersten Erleben dieses Reizes erlernt wurde. […] Beim Menschen werden die grundlegenden Verhaltensweisen, Überzeugungen und Einstellungen, die wir bei unseren Eltern beobachten, in den synaptischen Verbindungen unseres Unterbewusstseins »verdrahtet«. Sobald sie einmal fest in unserem Unterbewusstsein einprogrammiert sind, steuern sie uns für den Rest unseres Lebens – es sei denn, wir finden heraus, wie wir sie umprogrammieren* können z.B. durch Hypnose oder EFT

siehe auch